Neuigkeiten

Nachruf Renate Kruse

Wir trauern um Renate Kruse, Vorsitzende des Friedrich-Bödecker-Kreises in Schleswig-Holstein 2001 – 2014

Renate Kruse wurde 1940 in Pritzwalk geboren und ist in Halstenbek aufgewachsen. Ihr Lebensmittelpunkt lag immer in Schleswig-Holstein. Hier zog sie ihre Kinder groß. Hier entdeckte sie ihre wahre Berufung, die der Lehrerin. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit war von Anfang an die Leseförderung. Selbst mit Büchern aufgewachsen, war es ihr wichtig, ihren Schülerinnen und Schülern die Liebe zum geschriebenen Wort nahezubringen, das Abenteuer in Büchern zu suchen und zu entdecken. Von ihr initiierte Lesenachmittage und Lesenächte brachten sie mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis in Kontakt.

Seit 1993 war sie Mitglied und engagierte sich sehr bald ehrenamtlich im Landesverband Schleswig-Holstein. Renate Kruse machte es sich zur Aufgabe, auch ihre Kolleginnen und Kollegen davon zu überzeugen, dass sich der direkte Kontakt mit Autorinnen und Autoren auf das Leseverhalten der Kinder und Jugendlichen nachhaltig auswirkt. Als 2001 der Landesverband Schleswig-Holstein zu verwaisen drohte, übernahm sie kurzentschlossen gemeinsam mit Marlene Friedrichsen den Vorsitz. Von da ab organisierte sie Fortbildungsseminare für Deutschlehrerinnen und -lehrer und regte an, zum Landesfachtag Deutsch auch Autorinnen und Autoren zur Lesung einzuladen. So lernte eine breite Lehrerschaft diese persönlich kennen: Insa Bauer beispielsweise, Kirsten Boie, Achim Bröger, Lutz van Dijk, Max von der Grün, Peter Härtling, Simone Klages, Mirjam Pressler und viele mehr. Vom FBK in SH organisierte Lesereisen mit Autorinnen und Autoren aus dem süddeutschen Raum und Österreich taten ihr Übriges. Sie waren sehr beliebt. Die Reisenden kamen gern nach Schleswig- Holstein und wurden von Renate Kruse liebevoll betreut.

Durch ihre zahlreichen überregionalen Kontakte (heute nennt man es Netzwerken) gelang es Renate Kruse, 2011 im Rendsburger Nordkolleg eine Geschäftsstelle einzurichten. Von da ab war der Landesverband auch für größere Sponsoren förderungswürdig. 2012/13 konnte so das erste große Projekt mit Chamisso-Preisträgern durchführt werden, gefördert von der Bosch Stiftung. Hinzu kamen Projekte mit anderen Landesverbänden des FBKs, das Elbeprojekt etwa und das Helgolandprojekt zu Ehren von James Krüss.

Immer neuen Herausforderungen gegenüber aufgeschlossen, startete sie gemeinsam mit Margret Steenfatt die erste Autorenpatenschaft der Wörterwelten I „Kultur macht stark“ mit Theaterszenen zu dem Buch „Auf immer und ewig“.

Für ihr einzigartiges ehrenamtliches Engagement wurde Renate Kruse 2012 mit dem Bundesverdienstorden am Bande ausgezeichnet.

Ihr vorwärts schauendes Handeln, ihre Liebe zur Welt des Buches ist uns ein gutes Beispiel und hat den Grundstein für den heutigen Landesverband Schleswig-Holstein gelegt.
Dankbar nehmen wir Abschied von einer bewundernswerten Frau.

Im Namen des Vorstandes, der Geschäftsführung und der Beisitzer Margrit Ehbrecht

 

Es wird darum gebeten von Blumenspenden abzusehen. Geldspenden können überwiesen werden an: IBAN DE36 2225 0020 00410019 17; Betreff: FBK Projekt Renate Kruse

© 2020 Bundesverband Friedrich-Bödecker-Kreis