Neuigkeiten

“Wörterwelten” auf der Frankfurter Buchmesse

Presseerklärung des Bundesverbandes der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V.

 

Der Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V. und der Mitteldeutsche Verlag stellten auf der Frankfurter Buchmesse das im Sommer erschienene Jahrbuch "Wörterwelten 2020" vor. Malte Blümke, Bundesvorstandsvorsitzender der Friedrich-Bödecker-Kreise, freute sich, dass trotz der Corona-Pandemie auch 2020 wieder 62 "Bündnisse für Bildung" im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programmes "Kultur macht stark" umgesetzt werden konnten und in dem nunmehr dritten Jahrbuch der Initiative “Wörterwelten. Literatur lesen und schreiben mit Autor*innen” Einblicke in die kreative Arbeit der Lese- und Schreibwerkstätten gegeben werden können. Roman Pliske, Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verlages, lobte die Zusammenarbeit mit den Autor*innen der Friedrich-Bödecker-Kreise und dem Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V., der seit 2013 gemeinsam mit seinen Landesverbänden deutschlandweit Autorenpatenschaften initiiert, in denen Kinder- und Jugendbuchautor*innen mit ihrer Zielgruppe gemeinsam regelmäßig lesen und diese zum Schreiben von eigenen Texten anleiten. Malte Blümke gratulierte dem Mitteldeutschen Verlag zum Deutschen Verlagspreis 2021, der - wie Roman Pliske betonte - auch durch die ausgezeichneten "Wörterwelten"-Bücher, die seit 2013 im Mitteldeutschen Verlag erscheinen, begründet ist.
 

Verantwortlich: Dr. Karsten Steinmetz, Bundesgeschäftsführer der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V.


Foto mit Copyright Mitteldeutscher Verlag: Malte Blümke, Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Bödecker-Kreise e. V. und Roman Pliske, Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verlages, stellen das gerade erschienene Jahrbuch “Wörterwelten 2020” auf der Frankfurter Buchmesse vor.

© 2020 Bundesverband Friedrich-Bödecker-Kreis